balkan projekt

2021-2022, Rechtsinformation an der Balkanroute.
Unterstützt durch Ashurst, Dentons und Orrick.

Der Bundesverband hat zwischen 2021 und 2022 ein Pilotprojekt durchgeführt. Das Besondere daran: Aus allen Teilen Deutschlands und verschiedenen RLCs kamen Engagierte zusammen um gemeinsam online an der Balkanroute über das europäische Asylsystem zu informieren. Anders als bei den meisten Beratungsmodellen der RLCs besteht ein Informationsteam bei uns aus einem Anwalt/einer Anwältin und einem/einer RLCler:in. Die Anwält:innen unserer Pro Bono Partner:innen wurden durch unsere Supervisorin Katrin im europäischen Aufenthalts- und Asylrecht in einem Workshop geschult und auch die RLC Berater:innen hatten die Möglichkeit einer kleinen Auffrischung durch die Workshops. Gemeinsam in Zweier-Teams wurden zweimal die Woche für zwei Stunden Rechtsinformationen online via Zoom angeboten. Der Laptop auf der anderen Seite stand in Compass 071, einem Community Centre in Sarajevo, das eine Anlaufstelle für Geflüchtete ist. Gemeinsam mit einer Freiwilligen vor Ort wurden die Termine mit den Informationssuchenden ausgemacht.

Gegenstand der Sessions waren Informationen zum europäischen Aufenthalts- und Asylrecht, wie beispielsweise die Dublin-Verordnung, Familienzusammenführung, die verschiedenen Schutzstatus und Informationen zu weiteren relevanten Grundlagen.

Damit Rechte und Gesetze bekannt sind, bevor Sie plötzlich greifen.