strategic litigation

2019, Strategische Prozessführung im Migrationsrecht.
Fachtag und Dossier.
Mit Unterstützung von Fragomen, Pro Bono Deutschland, Robert Bosch Stiftung und Wolters Kluwer.

Auf dem 2. Fachtag des Bundesverbands der Refugee
Law Clinics wurde mit viel Energie zum Thema „Strategische Prozessführung im Migrationsrecht“ diskutiert, sich ausgetauscht und Projektideen (weiter-)
entwickelt.


Im Kontext der Refugee Law Clinics (RLCs) werden die Entwicklungen im Bereich der
Strategischen Prozessführung aufmerksam verfolgt.
Schon Anfang 2016 organisierte die RLC Hamburg
eine Veranstaltung zur Strategischen Prozessführung, im Sommer 2016 folgte die RLC Regensburg
mit einer Vortragsreihe zum gleichen Thema. Am 18.
November 2016 fand eine prominente Tagung zur
„Strategischen Prozessführung im Flüchtlingsrecht“
organisiert von der RLC der Justus-Liebig-Universität
Gießen statt.
Was ist seitdem passiert? Darüber haben wir
auf dem Fachtag einiges erfahren. Die Erfahrungen
der RLC Regensburg (Elisabeth Rauh) & RLC Tübingen
(Pauline Hachenberg) haben sicherlich einen gewissen Vorbildcharakter. Ebenso wird an der Migration
Law Clinic Amsterdam (Paul Schwarzl) zur Rolle von
Law Clinics im Bereich der Strategischen Prozessführung im Flüchtlingsrecht diskutiert – und diese
selbst ganz anders angegangen, als es an deutschen
RLCs bisher passiert. Auch die Humboldt Law Clinic
Grund- und Menschenrechte (Maya Markwald) hat
einen ganz eigenen Weg gefunden, spezifisch Grundund Menschenrechte sowie strategische Prozessführung zu unterstützen. Alle Akteure halfen uns auf
dem Fachtag, unser Verständnis von Strategischer
Prozessführung in und mit Law Clinics zu vertiefen.
Teresa Exenberger von der Refugee Law Clinic Vienna in Wien hat in der Vergangenheit gesagt:
„In der strategischen Prozessführung sehen wir eine
wichtige Schnittstelle für Law Clinics: Wir können
Ressourcen anbieten, die Kanzleien nicht haben.“
Diese These galt und gilt es zu überprüfen, das Wie
einer Umsetzung zu diskutieren und gemeinsam daran zu arbeiten, über Einzelfälle hinaus soziale, politische oder rechtliche Veränderungen in Gang zu
setzen. Sowohl die Panels am Nachmittag als auch
die Fishbowl-Podiumsdiskussion zum Abschluss der
Tagung waren für diese Diskussionen ideal geeignet.
Mit den Fachtags-Teilnehmenden kamen vielfältiges
Engagement und Expertise zusammen. Diese Gelegenheit wurde für konstruktiven Dialog und gegenseitige Inspiration genutzt.

Der Einzelfall zählt! In vielen Dimensionen…